In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

Beschluss vom 14. Juli 2020, Nr. 530
Anpassungen von Tarifen und von Befreiungen von der Kostenbeteiligung

Visualizza documento intero

Die Landesregierung

nimmt folgendes zur Kenntnis

Das Landesgesetz vom 21.04.2017, Nr. 3 erkennt in Artikel 2, Absatz 2, Buchstabe l) unter den Befugnissen der Landesregierung auch die Festlegung von Tarifen für Gesundheitsleistungen, sowie das mögliche Ausmaß der Kostenbeteiligung vonseiten der Bevölkerung. Zudem sieht Buchstabe o) des genannten Absatzes als weitere Zuständigkeit der Landesregierung die Festlegung der zusätzlichen wesentlichen Betreuungsstandards vor, die auf Landesebene gewährt werden können, sowie die Regelung der jeweiligen Zugangsbedingungen und -methoden.

Mit Beschluss der Landesregierung Nr. 2568 vom 15.06.1998 wurde das Landestarifverzeichnis (LTV/NTP) der Leistungen der ambulanten fachärztlichen Betreuung gemäß M.D. vom 22.07.1996 und im Rahmen der anerkannten Autonomie genehmigt.

Mit Beschluss Nr. 457 vom 18.04.2017 hat die Landesregierung die nationalen WBS gemäß der Bestimmungen im DPMR 12.01.2017 “Definizione e aggiornamento dei livelli essenziali di assistenza, di cui all'articolo 1, comma 7, del decreto legislativo 30 dicembre 1992, n. 502“aktualisiert.

Der Beschluss der Landesregierung Nr. 2568 vom 15.06.1998 sieht ausdrücklich die periodische Aktualisierung des Tarifverzeichnisses - angesichts der ständigen Entwicklung der Wissenschaft, der medizinischen Technologie und der Änderung der Produktionskosten der Leistungen - aufgrund von Hinweisen und entstehender Anforderungen vor.

In Übereinstimmung mit den oben genannten Vorschriften hat sich die Notwendigkeit ergeben, das LTV der ambulanten fachärztlichen Leistungen teilweise zu aktualisieren, die Tarife einiger Leistungen, die in Anhang 1 "Änderungen und Ergänzungen des Beschlusses der L.R. Nr. 2568 vom 15.06.1998" - wesentlicher Bestandteil dieser Maßnahme.

Die Höchsttarife wurden gemäß Art. 8 sexies, Absatz 5 des Gesetzesvertretenden Dekretes Nr. 502/1992 in geltender Fassung aufgrund der verfügbaren Standardkosten auf Landesebene, festgelegt, sowie aufgrund der absoluten Notwendigkeit das öffentliche Leistungsangebot mit einem qualifizierten privaten Angebot zu ergänzen, um dem Versorgungsmangel Abhilfe zu schaffen, was durch andere betriebliche Verträge nicht möglich gewesen wäre.

Der Sanitätsbetrieb meldet, dass sich die verschiedenen Versuche, das senologische Leistungsangebot betriebsintern abzudecken, bisher als erfolglos erwiesen haben aufgrund der Schwierigkeiten, Personal mit den erforderlichen Voraussetzungen einzustellen.

Mit Dekret vom 17.03.2008, womit das M.D. vom 18.05.2004 überarbeitet wurde, führte das Ministerium für Wirtschaft und Finanzen neue Bestimmungen bezüglich der Verwendung des Rezeptblocks für die Erbringung von Gesundheitsleistungen ein.

Aufgrund des COVID-19-Notstandes ist auch die Autonome Provinz Bozen mit einer unvorhergesehenen wirtschaftlich-finanziellen Krise konfrontiert, die innerhalb kürzester Zeit entstanden ist. Die daraus folgenden Notstandsituationen in der Südtiroler Bevölkerung können den Zugang zum Landesgesundheitsdienst zusätzlich behindern; in diesem Kontext ist es notwendig für die ansässige Bevölkerung außerordentliche Maßnahmen zu ergreifen, um die schutzbedürftigen Nutzer und Nutzerinnen, deren Familien und die schwächeren Bevölkerungsschichten zu unterstützen.

Um die vom Notstand am stärksten betroffenen Personen bei der Inanspruchnahme der Gesundheitsleistungen zu unterstützen, erscheint es notwendig, die Befreiung von der Kostenbeteiligung ("Ticket") auch auf die in Schwierigkeiten bzw. in Lohnausgleichskasse sich befindlichen Arbeitnehmer auszudehnen.

Zudem wird vorgeschlagen, die Einkommenshöchstgrenze für die Ticketbefreiung der Bevölkerung über 65 Jahren von 36.151 Euro (gemäß Art. 8, Abs. 16, des Gesetzes Nr. 537/1993 i. g. F.) auf 40.000 Euro zu erhöhen und die Befreiung der Kostenbeteiligung auf alle Minderjährigen unter 14 Jahren, unabhängig vom Familieneinkommen, auszudehnen.

Anlage 12 des oben genannten M.D. 17.03.2008 enthält die nationale Kodierung der Bedingungen für die Befreiung von der Kostenbeteiligung sowie Anweisungen für die Zuweisung des Codes zur Identifizierung der Art der Befreiung.

Auf Landesebene gibt es derzeit sowohl die oben genannten Bestimmungen als auch weitere spezifische lokale Bestimmungen über die Befreiung von der Kostenbeteiligung.

Diese Maßnahme verursacht dem Sanitätsbetrieb Mindereinnahmen aufgrund der vorgeschlagenen Freistellungen von der Kostenbeteiligung, die fürs Jahr 2020 auf 1.525.260 Euro und für jedes der beiden Folgejahre auf 3.327.840 Euro geschätzt werden.

beschließt

einstimmig in gesetzmäßiger Weise:

1. Es wird als wesentlicher Bestandteil dieser Maßnahme die Anlage 1 „Änderungen und Ergänzungen zum Beschluss der L.R. Nr. 2568 vom 15.06.1998“.

2. Als wesentlicher Bestandteil dieser Maßnahme wird "Anlage 2 - Festlegung neuer Ticketbefreiungen für ambulante fachärztliche Leistungen“ bestehend aus 3 Teilen genehmigt:

• Teil 1 - Festlegung der Ticketbefreiung „E10“ für in Südtirol ansässige Arbeiternehmer, die von der Wirtschaftskrise betroffen sind und sich aufgrund des COVID-19-Notstandes in ordentlicher, außerordentlicher oder Sonderlohnausgleichskasse befinden;

• Teil 2 - Festlegung der Ticketbefreiung „E11“ für in Südtirol ansässige Personen über 65 Jahren mit einem Familieneinkommen zwischen 36.151,98 Euro und 40.000 Euro;

• Teil 3 - Festlegung der Ticketbefreiung „E12“ für in Südtirol ansässige Personen unter 14 Jahre, unabhängig vom Familieneinkommen.

3. Diese Maßnahme bringt für den Haushalt des Sanitätsbetriebes Mindereinnahmen mit sich, die fürs Jahr 2020 auf 1.525.260 Euro und für jedes der beiden Folgejahre auf 3.327.840 Euro geschätzt werden. Diese Mindereinnahmen werden vom Sanitätsbetrieb - wie aus seinem Schreiben, Prot.-Nr. 95697, vom 09.07.20 hervorgeht - fürs Haushaltsjahr 2020 durch die ungebundene Zuweisung, welche mit Beschluss der L. R. Nr. 1151 vom 17.12.19 zweckgebunden wurde, gedeckt; für die Folgejahre hingegen durch die Bereitstellungen aus dem entsprechenden Ausgabeprogramm, das zu Beginn eines jeden Bezugsjahres auf dem Ausgabekapitel der ungebundenen Zuweisung an den Sanitätsbetrieb zweckgebunden wird.

4. Die gegenständliche Maßnahme wird dem Sanitätsbetrieb elektronisch übermittelt, damit dieser für dessen Implementierung und die Übermittlung an alle betroffenen internen und externen Dienste sorgt.

5. Dieser Beschluss wird gemäß Artikel 4, Absatz 1, Buchstabe d) des Regionalgesetzes vom 19. Juni 2009, Nr. 2, in geltender Fassung im Amtsblatt der Region veröffentlicht, da die entsprechende Maßnahme an die Allgemeinheit gerichtet ist.

6. Die gegenständliche Maßnahme tritt am 15. Juli 2020 in Kraft.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionAction2020
ActionAction Beschluss vom 14. Januar 2020, Nr. 8
ActionAction Beschluss vom 14. Januar 2020, Nr. 9
ActionAction Beschluss vom 21. Januar 2020, Nr. 28
ActionAction Beschluss vom 28. Januar 2020, Nr. 49
ActionAction Beschluss vom 4. Februar 2020, Nr. 66
ActionAction Beschluss vom 4. Februar 2020, Nr. 71
ActionAction Beschluss vom 11. Februar 2020, Nr. 81
ActionAction Beschluss vom 11. Februar 2020, Nr. 90
ActionAction Beschluss vom 11. Februar 2020, Nr. 94
ActionAction Beschluss vom 11. Februar 2020, Nr. 96
ActionAction Beschluss vom 11. Februar 2020, Nr. 105
ActionAction Beschluss vom 18. Februar 2020, Nr. 118
ActionAction Beschluss vom 18. Februar 2020, Nr. 119
ActionAction Beschluss vom 21. Februar 2020, Nr. 130
ActionAction Beschluss vom 3. März 2020, Nr. 132
ActionAction Beschluss vom 3. März 2020, Nr. 139
ActionAction Beschluss vom 3. März 2020, Nr. 141
ActionAction Beschluss vom 10. März 2020, Nr. 159
ActionAction Beschluss vom 10. März 2020, Nr. 160
ActionAction Beschluss vom 10. März 2020, Nr. 170
ActionAction Beschluss vom 10. März 2020, Nr. 179
ActionAction Beschluss vom 17. März 2020, Nr. 185
ActionAction Beschluss vom 17. März 2020, Nr. 187
ActionAction Beschluss vom 17. März 2020, Nr. 198
ActionAction Beschluss vom 24. März 2020, Nr. 206
ActionAction Beschluss vom 31. März 2020, Nr. 207
ActionAction Beschluss vom 31. März 2020, Nr. 217
ActionAction Beschluss vom 31. März 2020, Nr. 220
ActionAction Beschluss vom 31. März 2020, Nr. 221
ActionAction Beschluss vom 31. März 2020, Nr. 223
ActionAction Beschluss vom 31. März 2020, Nr. 224
ActionAction Beschluss vom 31. März 2020, Nr. 225
ActionAction Beschluss vom 31. März 2020, Nr. 228
ActionAction Beschluss vom 7. April 2020, Nr. 236
ActionAction Beschluss vom 7. April 2020, Nr. 239
ActionAction Beschluss vom 7. April 2020, Nr. 240
ActionAction Beschluss vom 7. April 2020, Nr. 244
ActionAction Beschluss vom 7. April 2020, Nr. 246
ActionAction Beschluss vom 7. April 2020, Nr. 248
ActionAction Beschluss vom 15. April 2020, Nr. 251
ActionAction Beschluss vom 15. April 2020, Nr. 258
ActionAction Beschluss vom 15. April 2020, Nr. 263
ActionAction Beschluss vom 21. April 2020, Nr. 272
ActionAction Beschluss vom 21. April 2020, Nr. 274
ActionAction Beschluss vom 21. April 2020, Nr. 275
ActionAction Beschluss vom 21. April 2020, Nr. 284
ActionAction Beschluss vom 28. April 2020, Nr. 295
ActionAction Beschluss vom 28. April 2020, Nr. 303
ActionAction Beschluss vom 5. Mai 2020, Nr. 309
ActionAction Beschluss vom 12. Mai 2020, Nr. 327
ActionAction Beschluss vom 19. Mai 2020, Nr. 336
ActionAction Beschluss vom 19. Mai 2020, Nr. 342
ActionAction Beschluss vom 19. Mai 2020, Nr. 343
ActionAction Beschluss vom 19. Mai 2020, Nr. 344
ActionAction Beschluss vom 19. Mai 2020, Nr. 348
ActionAction Beschluss vom 19. Mai 2020, Nr. 352
ActionAction Beschluss vom 19. Mai 2020, Nr. 355
ActionAction Beschluss vom 19. Mai 2020, Nr. 356
ActionAction Beschluss vom 26. Mai 2020, Nr. 367
ActionAction Beschluss vom 26. Mai 2020, Nr. 374
ActionAction Beschluss vom 26. Mai 2020, Nr. 378
ActionAction Beschluss vom 9. Juni 2020, Nr. 379
ActionAction Beschluss vom 9. Juni 2020, Nr. 385
ActionAction Beschluss vom 9. Juni 2020, Nr. 387
ActionAction Beschluss vom 9. Juni 2020, Nr. 389
ActionAction Beschluss vom 9. Juni 2020, Nr. 399
ActionAction Beschluss vom 9. Juni 2020, Nr. 401
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2020, Nr. 417
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2020, Nr. 423
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2020, Nr. 433
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2020, Nr. 434
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2020, Nr. 436
ActionAction Beschluss vom 23. Juni 2020, Nr. 451
ActionAction Beschluss vom 23. Juni 2020, Nr. 453
ActionAction Beschluss vom 30. Juni 2020, Nr. 466
ActionAction Beschluss vom 30. Juni 2020, Nr. 468
ActionAction Beschluss vom 30. Juni 2020, Nr. 482
ActionAction Beschluss vom 7. Juli 2020, Nr. 489
ActionAction Beschluss vom 7. Juli 2020, Nr. 491
ActionAction Beschluss vom 7. Juli 2020, Nr. 494
ActionAction Beschluss vom 14. Juli 2020, Nr. 509
ActionAction Beschluss vom 14. Juli 2020, Nr. 512
ActionAction Beschluss vom 14. Juli 2020, Nr. 513
ActionAction Beschluss vom 14. Juli 2020, Nr. 516
ActionAction Beschluss vom 14. Juli 2020, Nr. 530
ActionActionAnlage 1
ActionActionAnlage 2
ActionAction Beschluss vom 14. Juli 2020, Nr. 532
ActionAction Beschluss vom 21. Juli 2020, Nr. 540
ActionAction Beschluss vom 21. Juli 2020, Nr. 543
ActionAction Beschluss vom 21. Juli 2020, Nr. 544
ActionAction Beschluss vom 28. Juli 2020, Nr. 559
ActionAction Beschluss vom 28. Juli 2020, Nr. 569
ActionAction Beschluss vom 11. August 2020, Nr. 584
ActionAction Beschluss vom 11. August 2020, Nr. 604
ActionAction Beschluss vom 25. August 2020, Nr. 618
ActionAction Beschluss vom 25. August 2020, Nr. 619
ActionAction Beschluss vom 25. August 2020, Nr. 654
ActionAction Beschluss vom 2. September 2020, Nr. 661
ActionAction Beschluss vom 2. September 2020, Nr. 662
ActionAction Beschluss vom 2. September 2020, Nr. 676
ActionAction Beschluss vom 2. September 2020, Nr. 678
ActionAction Beschluss vom 8. September 2020, Nr. 684
ActionAction Beschluss vom 8. September 2020, Nr. 685
ActionAction Beschluss vom 8. September 2020, Nr. 692
ActionAction Beschluss vom 15. September 2020, Nr. 698
ActionAction Beschluss vom 15. September 2020, Nr. 699
ActionAction Beschluss vom 15. September 2020, Nr. 705
ActionAction Beschluss vom 22. September 2020, Nr. 714
ActionAction2019
ActionAction2018
ActionAction2017
ActionAction2016
ActionAction2015
ActionAction2014
ActionAction2013
ActionAction2012
ActionAction2011
ActionAction2010
ActionAction2009
ActionAction2008
ActionAction2007
ActionAction2006
ActionAction2005
ActionAction2004
ActionAction2003
ActionAction2002
ActionAction2001
ActionAction2000
ActionAction1999
ActionAction1998
ActionAction1997
ActionAction1996
ActionAction1993
ActionAction1992
ActionAction1991
ActionAction1990
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis