In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

a) Landesgesetz vom 29. Jänner 2002, Nr. 11)
Bestimmungen über den Haushalt und das Rechnungswesen des Landes

Visualizza documento intero
1)
Kundgemacht im Beibl. Nr. 1 zum A.Bl. vom 12. Februar 2002, Nr. 7.

Art. 23 (Haushaltsänderungen)  

(1)Die Gesetze, welche neue oder erhöhte Ausgaben oder Einnahmen mit sich bringen, können die Landesregierung dazu ermächtigen, mit eigenem Beschluss die daraus folgenden Änderungen am Haushalt vorzunehmen.

(2) Unbeschadet der Bestimmungen im gesetzesvertretenden Dekret vom 23. Juni 2011, Nr. 118, kann die Landesregierung:

  1. 35)
  2. die weiteren durch Artikel 46 Absatz 3 und Artikel 48 Absatz 1 Buchstaben a) und b) des gesetzesvertretenden Dekrets vom 23. Juni 2011, Nr. 118, vorgesehenen Änderungen vornehmen,
  3. Änderungen an den Verzeichnissen gemäß Artikel 39 Absatz 11 Buchstaben a) und b) des gesetzesvertretenden Dekrets vom 23. Juni 2011, Nr. 118, durchführen,
  4. am Haushaltsvoranschlag, am technischen Begleitdokument und am Verwaltungshaushalt Änderungen zur Erhöhung der Einnahmen und der Ausgaben betreffend die Einbringungen von Gütern und Guthaben im Zuge der Kapitalerhöhung, sowie jene betreffend den Tausch von Gütern, Guthaben und anderen Vermögens im Einklang mit der Satzungsordnung und eventuellen Anweisungen, welche im Wirtschafts- und Finanzdokument des Landes enthalten sind, vornehmen.

(3) Der Landesrat für Finanzen wird ermächtigt Änderungen am Haushalt vorzunehmen, um die Mehreinahmen und Mehrausgaben des entsprechenden Betrages sowie Änderungen an den Kapiteln der Sonderbuchführungen des Haushaltsvoranschlages vorzunehmen.

(4) Der Direktor der Abteilung Finanzen kann:

  1. die Abänderungen laut Artikel 51  Absatz 2, Buchstabe c) und Absatz 4 des gesetzesvertretenden Dekrets vom 23. Juni 2011, Nr. 118, vornehmen, 36)
  2. Behebungen aus den Fonds laut Artikel 48 Absatz 1 Buchstabe a)  und c) des gesetzesvertretenden Dekrets vom 23. Juni 2011, Nr. 118, tätigen, 37)
  3. kassenmäßige Umbuchungen zwischen den Kapiteln vornehmen, die derselben Gruppierung angehören,
  4. die notwendigen Änderungen vornehmen, um die Verwendung des Risikofonds für Gerichtsspesen zu ermöglichen. 38)

(4/bis)Die Amtsinhaber jeder Finanzstelle, an welche die Verwaltung von Ausgabenkapiteln zugeteilt worden ist, können ausgleichende Änderungen des Verwaltungshaushalts zwischen den einzelnen Ausgabenkapiteln derselben Gruppierung, welche der jeweiligen Finanzstelle zugeordnet sind, vornehmen, indem eine Mitteilung, bei Bedarf auch mittels telematischen Systemen, an das zuständige Amt der Abteilung Finanzen übermittelt wird. 39)

(4/ter) Der Direktor der Abteilung Personal kann Änderungen gemäß Artikel 51 Absatz 2 Buchstabe c) des gesetzesvertretenden Dekrets vom 23. Juni 2011, Nr. 118, vornehmen. 40)

(5) Die Landesregierung kann den Landeshauptmann dazu ermächtigen, die Haushaltsänderungen laut Artikel 51 Absatz 2 des gesetzesvertretenden Dekrets vom 23. Juni 2011, Nr. 118, vorzunehmen.

(6) Die Abänderungen am technischen Begleitdokument und am Geschäftsfinanzplan können mit ein- und derselben Maßnahme vorgenommen werden, sofern in getrennten Anlagen die entsprechenden Abänderungen angegeben werden.

(7) Aufgrund des Inkrafttretens von Durchführungsbestimmungen zum Autonomiestatut, welche die Übertragung oder Delegierung staatlicher Befugnisse an das Land verfügen, ist die Landesregierung dazu ermächtigt, die erforderlichen Haushaltsänderungen auch für die Eintragung der Einnahmen und der Ausgaben betreffend die Ausübung der neuen Zuständigkeiten vorzunehmen. 41)

35)
Art. 23 Absatz 2 Buchstabe a) wurde aufgehoben durch Art. 6 Absatz 3 des L.G. vom 2. Dezember 2016, Nr. 23.
36)
Der Buchstabe a) des Art. 23 Absatz 4 wurde so geändert durch Art. 6 Absatz 4 des L.G. vom 2. Dezember 2016, Nr. 23.
37)
Der Buchstabe b) des Art. 23 Absatz 4 wurde so geändert durch Art. 6 Absatz 4 des L.G. vom 2. Dezember 2016, Nr. 23.
38)
Der Buchstabe d) des Art. 23 Absatz 4 wurde hinzugefügt durch Art. 12 Absatz 1 des L.G. vom 29. April 2019, Nr. 2.
39)
Art. 23 Absatz 4/bis wurde eingefügt durch Art. 6 Absatz 5 des L.G. vom 2. Dezember 2016, Nr. 23, und später so geändert durch Art. 28 Absatz 1 des L.G. vom 7. August 2017, Nr. 12.
40)
Art. 23 Absatz 4/ter wurde eingefügt durch Art. 6 Absatz 5 des L.G. vom 2. Dezember 2016, Nr. 23.
41)
Art. 23 wurde so ersetzt durch Art. 1 Absatz 10 des L.G. vom 23. Dezember 2015, Nr. 18.
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raum und Landschaft
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionA
ActionActionB
ActionActionC
ActionActionD
ActionActiona) Landesgesetz vom 29. Jänner 2002, Nr. 1
ActionActionMehrjähriger Haushalt und Ausgabengesetze 
ActionActionJährliche Haushaltsvoranschlag und Gebarungsplan
ActionAction Art. 10  
ActionAction Art. 11  
ActionAction Art. 12 (Verwaltungshaushalt )  
ActionActionArt. 12/bis (Wirtschafts- und Finanzdokument des Landes Südtirol)
ActionAction Art. 13  
ActionAction Art. 14  
ActionAction Art. 15  
ActionAction Art. 16  
ActionAction Art. 17  
ActionAction Art. 18  
ActionAction Art. 19 ( Sonderfonds für die Wiederzuweisung im Haushalt von verwaltungsmäßig verfallenen Rückständen der Investitionsausgaben )
ActionActionArt. 19/bis (Streichung der verwaltungsmäßig verfallenen Rückstände)
ActionAction Art. 20 
ActionAction Art. 21  
ActionAction Art. 21/bis (Beteiligung am Ausgleich der öffentlichen Finanzen)
ActionActionArt. 21/ter (Maßnahmen zur Eindämmung der Ausgaben bei öffentlichen Beschaffungen)
ActionAction Art. 22  
ActionActionArt. 22/bis (Landesstabilitätsgesetz und damit verbundenes Gesetz)
ActionAction Art. 23 (Haushaltsänderungen)  
ActionAction Art. 24  
ActionAction Art. 25  
ActionAction Art. 26  
ActionAction Art. 27  
ActionAction Art. 28
ActionActionArt. 28/bis (Sicherstellungen)
ActionAction Art. 29 (Kassenvorschüsse)  
ActionAction Art. 30
ActionAction Art. 31 (Kautionen zugunsten des Landes)
ActionAction Art. 32  
ActionAction Art. 33  
ActionAction Art. 34 (Buchhaltungsautonomie des Landtages)
ActionActionGebarung der Einnahmen
ActionActionGebarung der Ausgaben
ActionActionAllgemeine Rechnungslegung
ActionActionRechnungswesen der Landesanstalten und der Gebarungen außerhalb des Haushaltes sowie allgemeine Bestimmungen
ActionActionRechnungsprüferkollegium 
ActionActionÜbergangs- und Schlussbestimmungen
ActionActionb) Dekret des Landeshauptmanns vom 19. April 2017, Nr. 16
ActionActionc) Dekret des Landeshauptmanns vom 7. Dezember 2018, Nr. 35
ActionActiond) Dekret des Landeshauptmanns vom 2. Dezember 2019, Nr. 30
ActionActionE
ActionActionF
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis