In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

a) Landesgesetz vom 17. Juli 1987, Nr. 141) 2)
Bestimmungen über die Wildhege und die Jagdausübung

Visualizza documento intero
1)
Kundgemacht im A.Bl. vom 28. Juli 1987, Nr. 34.
2)
Geändert durch Art. 6 des L.G. vom 28. November 1996, Nr. 23, und später durch Art. 28 des L.G. vom 12. Oktober 2007, n. 10.

Art. 34 (Prüfung für hauptberufliche Jagdaufseher) 109)   delibera sentenza

(1) Die Prüfung für hauptberufliche Jagdaufseher wird von einer von der Landesregierung für die Dauer von fünf Jahren ernannten Kommission abgenommen. Diese setzt sich zusammen aus:

  1. dem Direktor des für die Jagd zuständigen Landesamtes als Vorsitzendem,
  2. einem Fachmann für Wildkunde und Jagdwesen, der auf Vorschlag des für die Jagd zuständigen Landesrates ernannt wird,
  3. einem Tierarzt, der auf Vorschlag des für die Jagd zuständigen Landesrates ernannt wird,
  4. einem Sachverständigen für Forstwirtschaft,
  5. einem Vertreter der Vereinigung. 110)

(2) Die Zusammensetzung der in Absatz 1 genannten Kommission muss dem Sprachgruppenverhältnis der letzten amtlichen Volkszählung entsprechen, wobei der ladinischen Sprachgruppe in jedem Fall der Zugang offen steht. Den Mitgliedern steht neben der normalen Außendienstvergütung die von Artikel 1 Absatz 1 des Landesgesetzes vom 19. März 1991, Nr. 6, in geltender Fassung, vorgesehene Vergütung zu. 111)

(3) Den Prüfungsstoff und die Jagdaufseherprüfung betreffende Einzelheiten werden in der Durchführungsverordnung zu diesem Gesetz geregelt.

(4) Voraussetzung für die Zulassung zur Jagdaufseherprüfung ist die erfolgreiche Teilnahme an einem sechsmonatigen einschlägigen Schulungskurs. Ebenfalls zur Prüfung zugelassen sind die Angehörigen des Landesforstkorps, welche den Jagdgewehrschein besitzen.112)

(5) Die Landesregierung kann Schulungskurse für hauptberufliche Jagdaufseher selbst durchführen oder geeignete Vereinigungen, Körperschaften oder Anstalten mit der Abhaltung dieser Kurse beauftragen.

(6) Hauptberufliche Jagdaufseher, die bei Inkrafttreten dieses Gesetzes bei der Landesverwaltung, bei der Sektion Bozen des italienischen Jagdverbandes oder in einem Jagdrevier seit mindestens drei Jahren Dienst leisten, sind von der Ablegung der Jagdaufseherprüfung befreit, sofern sie innerhalb von sechs Monaten ab Inkrafttreten dieses Gesetzes beim für die Jagd zuständigen Landesamt die entsprechende Bescheinigung beantragen.

massimeBeschluss vom 6. August 2019, Nr. 678 - Ausbildungskurse für hauptberufliche Jagdaufseher und Jagdaufseherinnen und Zulassungskriterien
109)
Die Überschrift wurde geändert durch Art. 20 Absatz 1 des L.G. vom 12. Oktober 2007, Nr. 10.
110)
Absatz 1 wurde ersetzt durch Art. 20 Absatz 2 des L.G. vom 12. Oktober 2007, Nr. 10.
111)
Art. 34 Absatz 2 wurde so geändert durch Art. 2 Absatz 12 des L.G. vom 12. Dezember 2011, Nr. 14.
112)
Absatz 4 wurde ersetzt durch Art. 50 des L.G. vom 19. Februar 2001, Nr. 4.
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionA Fischerei
ActionActionB Jagd
ActionActiona) Landesgesetz vom 17. Juli 1987, Nr. 14
ActionActionI. Allgemeiner Teil
ActionActionII. Jagdsystem
ActionActionIII. Jagdausübung
ActionActionIV. Wildhaltung und Wildhandel
ActionActionV. Verwaltung der Jagdreviere kraft Gesetzes
ActionActionVI. Jagdbehörden
ActionActionVII. Jagd- und Wildschutz
ActionAction Art. 31 (Jagdschutz)
ActionAction Art. 32 (Aufgaben und Befugnisse der hauptberuflichen Jagdaufseher)
ActionAction Art. 33 (Bestellung zum hauptberuflichen Jagdaufseher)  
ActionAction Art. 34 (Prüfung für hauptberufliche Jagdaufseher)   
ActionAction Art. 34/bis (Freiwillige Jagdaufseher)
ActionAction Art. 35 (Wildschutz vor Hunden)
ActionActionVIII. Wild- und Jagdschaden
ActionActionIX. Strafrechtliche Sanktionen, Verwalungs- und Zusatzstrafen
ActionActionX. Finanzierung, Übergangs- und Schlussbestimmungen
ActionActionb) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 15. Juli 1992, Nr. 56/32
ActionActionc) LANDESGESETZ vom 11. Februar 2000, Nr. 4
ActionActiond) Dekret des Landeshauptmanns vom 6. April 2000, Nr. 18
ActionActione) Landesgesetz vom 12. Oktober 2007, Nr. 10
ActionActionf) Dekret des Landeshauptmanns vom 5. Mai 2017, Nr. 17
ActionActiong) Landesgesetz vom 16. Juli 2018, Nr. 11
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raum und Landschaft
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis