In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

d) Dekret des Landeshauptmanns vom 21. Jänner 2008, Nr. 61)
Durchführungsverordnung zum Landesgesetz vom 18. Juni 2002, Nr. 8, betreffend "Bestimmungen über die Gewässer" im Bereich Gewässerschutz

Visualizza documento intero
1)
Kundgemacht im Beiblatt Nr. 1 zum A.Bl. vom 11. März 2008, Nr. 11.

Art. 17 (Beschränkungen für die landwirtschaftliche Nutzung von Dünger)

(1) Die Ausbringung von Dünger auf nicht landwirtschaftlich genutzten Böden ist verboten. Von diesem Verbot ausgenommen sind Gemüsegärten, Gärten, Parkanlagen, Flächen, die für öffentliches und privates Grün bestimmt sind, sowie Flächen, die wieder gewonnen und rekultiviert werden. Die Ausbringung von Dünger und Kunstdünger im Wald ist verboten.

(2) Verboten ist die Ausbringung von Mist, Kompost, Jauche, Gülle und Kunstdünger vom 1. Dezember bis Ende Februar des Folgejahres.

(3) Die Ausbringung von Wirtschaftsdünger ist verboten

  1. falls Jauche und Gülle mit den für den menschlichen Verzehr bestimmten Produkten in direkten Kontakt kommen können,
  2. im Gemüsebau, bei vorhandener Kultur, sowie im Obstbau, außer die Ausbringungsart beeinträchtigt nicht die Pflanzenteile über dem Boden,
  3. im Futterbau, in den drei Wochen vor dem Schnitt oder vor der Beweidung.

(4) Die Nutzung von Dünger ist verboten

  1. auf gefrorenen und schneebedeckten Böden,
  2. auf wassergesättigten und überschwemmten Böden sowie auf Böden mit anstehendem Grundwasser oder mit aktiven Rutschungen,
  3. in einem Abstand von weniger als 5 m von natürlichen Wasserläufen und von künstlichen Abzugsgräben des Hauptabflussnetzes ohne Damm,
  4. in der Nähe der Ufer von natürlichen Seen, in einem Abstand von weniger als 10 m,
  5. in der Nähe von Straßen und Siedlungen, in einem Abstand von weniger als 5 bzw. 20 m, außer die Jauche wird sofort in den Boden eingearbeitet oder mit Techniken ausgebracht, die die Ausbreitung von unangenehmen Gerüchen reduzieren.

(5) In Ausnahmefällen, in denen in der Zeit, in der das Verbot der Ausbringung von Dünger gilt, ein Überschuss in den Lagerstätten vorhanden ist und folglich die Gefahr einer Gewässerverunreinigung gegeben ist, und nach vorheriger Feststellung, dass keine anderen Nutzungs-, Lagerungs- oder Ablieferungsmöglichkeiten bestehen, erteilt der Direktor des zuständigen Forstinspektorates eine Sonderermächtigung mit Vorschriften zur Begrenzung der Verunreinigungsgefahr. Eine Kopie der Ermächtigung wird der zuständigen Gemeinde und der Agentur übermittelt, die die gegebenenfalls notwendigen Anpassungsmaßnahmen vorschreiben.

(6) In den nur als Weide genutzten Zonen alpinen Grüns dürfen ausschließlich die direkt vor Ort erzeugten Wirtschaftsdünger verwendet werden.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionA Bodenverschmutzung und Abfallbeseitigung
ActionActionB Landschaftsschutz
ActionActionC Lärmbelästigung
ActionActionD Luftverschmutzung
ActionActionE Schutz der Flora und Fauna
ActionActionF Gewässerschutz und Gewässernutzung
ActionActiona) Landesgesetz vom 18. Juni 2002, Nr. 8
ActionActionb) Dekret des Landeshauptmanns vom 20. März 2006, Nr. 12 —
ActionActionc) Dekret des Landeshauptmanns vom 24. Juli 2006, Nr. 35
ActionActiond) Dekret des Landeshauptmanns vom 21. Jänner 2008, Nr. 6
ActionActionREGELUNG DER ABWASSERABLEITUNGEN 
ActionActionBESTIMMUNGEN ZUR FACHGERECHTEN LANDWIRTSCHAFT ZUR VERMINDERUNG ODER BEGRENZUNG DER GEWÄSSERVERUNREINIGUNG
ActionAction Art. 13 (Anwendungsbereich)
ActionAction Art. 14 (Begriffsbestimmungen)  
ActionAction Art. 15 (Kriterien für die landwirtschaftliche Nutzung von Dünger)
ActionAction Art. 16 (Ausbringungsmenge)
ActionAction Art. 17 (Beschränkungen für die landwirtschaftliche Nutzung von Dünger)
ActionAction Art. 18 (Lagerstätten für Wirtschaftsdünger)
ActionAction Art. 19 (Zwischenlagerung von Mist)
ActionAction Art. 20 (Behandlungsanlagen für Wirtschaftsdünger)
ActionAction Art. 21 (Durch Nitrate landwirtschaftlichen Ursprungs gefährdete Gebiete)
ActionAction Art. 22 (Technische Vorschriften zur landwirtschaftlichen Nutzung der Abwässer aus landwirtschaftlichen Betrieben und aus Betrieben für die Verarbeitung von landwirtschaftlichen Produkten)
ActionAction Art. 23 (Mitteilungen)
ActionAction Art. 24 (Transport)
ActionAction Art. 25 (Pestizide und Herbizide)
ActionActionBESTIMMUNGEN ZUR LAGERUNG VON VERUNREINIGENDEN STOFFEN IN DURCHFÜHRUNG VON ARTIKEL 45 DES LANDESGESETZES
ActionActionNIEDERSCHLAGSWASSER UND WASCHWASSER VON AUSSENFLÄCHEN
ActionActionBESTIMMUNGEN ÜBER WASSERRÜCKGABEN
ActionActionSCHUTZ DER AN OBERFLÄCHENGEWÄSSER ANGRENZENDEN FLÄCHEN
ActionActionKRITERIEN FÜR DIE ERSTELLUNG DES FÜHRUNGSPROJEKTES FÜR STAURÄUME
ActionActionÜBERWACHUNGSAUFGABEN
ActionActione) Landesgesetz vom 13. Februar 2013, Nr. 1
ActionActionf) Dekret des Landeshauptmanns vom 16. August 2017, Nr. 29
ActionActiong) Dekret des Landeshauptmanns vom 6. November 2017, Nr. 40
ActionActionh) Dekret des Landeshauptmanns vom 18. Oktober 2018, Nr. 28
ActionActioni) Dekret des Landeshauptmanns vom 13. Dezember 2019, Nr. 34
ActionActionG Umweltverträglichkeitsprüfung
ActionActionH Schutz der Tierwelt
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raum und Landschaft
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis