In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

b) Vertrag vom 14. April 2008 1)
Vertrag auf Landesebene für die Regelung der Beziehungen mit den Ambulatoriumsfachärzten - wirtschaftlicher Teil (gültig vom 1. Jänner 2008 bis zum 31. Dezember 2010)
1

Visualizza documento intero
1)

Kundgemacht im A.Bl. vom 29. April 2008, Nr. 18.

Art. 8 (Dienstaustrittsprämie)

(1) Sämtlichen Ambulatoriumsfachärzten, die ihre Tätigkeit für die Gesundheitsbezirke abwickeln, gebührt bei Beendigung des Berufsverhältnisses nach einem Dienstjahr eine Dienstaustrittsprämie im Ausmaß eines Monatsentgelts für jedes geleistete Dienstjahr auf der Basis des im Sinne des Artikel 29, Absatz 3, des Vertrages auf Landesebene für die Regelung der Beziehungen mit den Ambulatoriumsfachärzen, genehmigt mit Beschluss der Landesregierung Nr. 2834 vom 23. Juni 1997, festgelegten Dienstalters, ausgenommen die Zeiträume, für welche die Prämie bereits ausgezahlt wurde.

(2) Für die Bruchteile eines Jahres wird die Prämie in Zwölftel in bezug auf die Anzahl der Monate berechnet, in denen Dienst geleistet wurde; diesbezüglich wird der Bruchteil eines Monats von mehr als 15 Tagen als voller Monat berechnet und Bruchteile von 15 oder weniger Tagen werden nicht berechnet.

(3) Jedes Monatsentgelt wird auf der Basis der zum Zeitpunkt der Auflösung des Vertrags geltenden Beträge berechnet und zwar im Verhältnis zu den in jedem Dienstjahr vom Arzt geleisteten tatsächlichen Stunden Ambulatoriumstätigkeit. Demzufolge kann jedes Monatsentgelt der Prämie in Zwölftel aufgeteilt werden; der Bruchteil eines Monats von mehr als 15 Tagen wird als voller Monat berechnet, Bruchteile von 15 oder weniger Tagen werden nicht berechnet.

(4) Falls sich im Laufe des Vertragsverhältnisses Änderungen der wöchentlichen Dienstzeit ergeben haben sollten, ist die Prämie für jedes Dienstjahr auf der Grundlage der in den verschiedenen Zeitabschnitten des Sonnenjahres befolgten tatsächlichen Dienststunden zu berechnen.

(5) Für die Ambulatoriumsfachärzte, die einen Auftrag auf unbestimmte Zeit haben, wird die Dienstaustrittsprämie auf das Stundenentgelt gemäß Artikel 2, Absatz 1, auf die Dienstalterserhöhungen gemäß Art. 3, Absatz 2, dieses Abkommens und auf die Mitarbeitsprämie berechnet.

(6) Für die Ambulatoriumsfachärzte, die einen befristeten Auftrag haben, wird die Dienstaustrittsprämie auf 70 % des Stundenentgelts gemäß Artikel 2, Absatz 1, auf die Dienstalterserhöhungen gemäß Art. 3, Absatz 2, dieses Abkommens und auf die Mitarbeitsprämie berechnet.

(7) Die Prämie wird innerhalb von drei Monaten nach Beendigung des Vertragsverhältnisses ausgezahlt.

(8) Die Entrichtung der Dienstaustrittsprämie ist von den Gesundheitsbezirken auf der Grundlage der im Anhang E des Dekrets des Präsidenten der Republik Nr. 884/1984 vorgesehenen Kriterien durchzuführen; der Anhang E wird hier voll und ganz als übernommen betrachtet.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionA Gesundheitsdienst
ActionActionB Gesundheitsvorsorge-Krankenvorsorge
ActionActionC Hygiene
ActionActionD Landesgesundheitsplan
ActionActionE Psychische Gesundheit
ActionActionF Arbeitsverträge
ActionActiona) Vertrag vom 11. Dezember 2007 —
ActionActionb) Vertrag vom 14. April 2008
ActionActionArt. 1 (Anwendungsbereich)
ActionActionArt. 2 (Laufzeit des Vertrages)
ActionActionArt. 3 (Stundenentgelt - Stundendienstalterserhöhungen)
ActionActionArt. 4 (Zweisprachigkeitszulage)
ActionActionArt. 5 (Risikozulage)
ActionActionArt. 6 (Erstattung der Fahrtspesen)
ActionActionArt. 7 (Mitarbeitsprämie)
ActionActionArt. 8 (Dienstaustrittsprämie)
ActionActionArt. 9 (Zielvorhaben)
ActionActionArt. 10 (ENPAM Beitrag)
ActionActionArt. 11 (Schlussbestimmung)
ActionActionArt. 12 (Aufhebung von Bestimmungen)
ActionActionc) Vertrag vom 15. September 2008
ActionActiond) Vertrag vom 5. Mai 2009
ActionActionf) Vertrag vom 14. Juli 2015
ActionActiong) Vertrag vom 19. Juli 2017, Nr. 0
ActionActionh) Vertrag vom 23. August 2017, Nr. 00
ActionActioni) Vertrag vom 9. Februar 2018, Nr. 0
ActionActionj) Vertrag vom 13. Dezember 2019, Nr. 0
ActionActionG - Gesundheitlicher Notstand – COVID-19
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raum und Landschaft
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis